Vergessene Kinder – Luna Darko

Heyy <3, heute stelle ich euch das erste Buch von der Youtuberin Luna Darko vor. Ich habe es als Rezensionsexemplar von Bastei Lübbe bekommen. Herzlichen Dank dafür.

img_0098

Allgemeines:

Titel: Vergessene Kinder

Autor: Luna Darko

Verlag: Community Editions

Erscheinungsdatum: 16. März 2017

Seitenzahl: 190 Seiten

Preis: 12,00 [D] Taschenbuch

Zum Buch hier

Worum geht’s?

Pia ist ein Mädchen, das Angst hat vor dem Erwachsen werden. Ihr bester Freund Momo hat sich selbst umgebracht und Pia würde ihn nur zu gerne nachgehen. Bis sie Tom kennen lernt. Endlich kann sie, sie selbst sein, aber kann Tom ihren Entschluss ändern?

Inhalt:

Pias Entschluss steht fest: In der Nacht vor ihrem 18. Geburtstag wird sie ihrem besten Freund Momo folgen und sich umbringen. Man kann ja doch nur die Farbe der Scheiße ändern, in der man sitzt.
Doch dann lernt sie Tom kennen, der so ganz anders ist als alle anderen, die sich bloß an Oberflächlichkeiten festklammern; und sie fangen an zu reden – über das Leben, übers Sterben, über ihre verloren gegangenen Träume. Und zum ersten Mal überhaupt hat Pia das Gefühl, sich nicht verstellen zu müssen, einfach sie selbst sein zu können. Aber wer ist sie überhaupt? Hat sie sich nicht schon lange verloren hinter ihrer undurchdringlichen Fassade?

Die Autorin Luna Darko möchte Klischeedenken und Rollenbilder aus dem Weg räumen und ihre Leser zu einem selbstbestimmten Lebensweg ermutigen. Für ihren ersten Roman hat Luna unter anderem handgeschriebene Ausschnitte aus Pias Tagebuch und Chat-Nachrichten sowie Smartphone-Notizen inszeniert. Außerdem stammen die Illustrationen und Sticker ebenfalls von der Autorin selbst; das Ergebnis ist ein Gesamtkunstwerk mit vielen Details, in denen auch immer ein bisschen von Luna selbst steckt.

Quelle Amazon

Meine Meinung:

Pia ist ein sehr „leeres“ Mädchen. Sie versteht das System unserer Gesellschaft nicht und sie fühlt sich unwohl. Sie erzählt dauernd wie kaputt sie ist und man merkt, dass ihr so gut wie alles egal ist.

Tom klingt für mich immer wie ein Gedicht, wenn er spricht. Er sagt andauernd Zitate und er klingt nicht ganz wie ein junger Mann, aber vielleicht gibt es ja tatsächlich solche weisen Typen in unserer Welt. Auch bei ihm kommt es so rüber, als ob ihm alles egal ist. Er wird schnell eifersüchtig und ist Bindungs- und Menschenfeindlich. Sein Bruder Finn ist das komplette gegenteil von ihm.

Fangen wir mal mit dem an , was mir gefallen hat und was mich überzeugen konnte. Erstmal finde ich es so toll, wie viel eigene Arbeit in dem Buch von der Autorin selbst reingesteckt wurde. Es sind tolle Zeichnungen von den Personen, so kann man sich auch ein Bild von ihnen machen. Die Tagebucheinträge vermitteln einem noch mehr wie Pia denkt und wie sie sich fühlt. Die Fotos verbessern einem das räumliche vorstellen von Pias Wohnheim und ihrer Umgebung. Die Playlist und die Sticker schmücken einfach noch mal zusätzlich aus. Die Tagebucheinträge von Pia und auch die anderen Texte haben mich echt berührt. In meinen Augen ist der Großteil davon wahr. Ich finde Pia spielt ihre Rolle als verzweifeltes, lebloses Mädchen fast schon zu gut. Tom und sie sind in manchen Sachen so verschieden, aber in manchen auch total ähnlich und sie passen super zusammen.

Leider habe ich auch ein paar negative Punkte aufzulisten. Das erste ist, dass die Handschrift manchmal so gequescht und unlesbar war. Ich konnte es teilweise leider einfach nicht lesen. Das zweite ist ich habe das Gefühl, dass alle im Buch Drogenabhängig sind. Und am Ende ist auf einmal alles gut, vor allem was Pia angeht. (Etwas was ich nicht unbedingt kritisieren möchte: Für mich vermittelt das Buch gleichzeitig, dass man Schule nicht braucht und Drogen toll sind. Für manche Jugendlich ist es also nicht so das beste Vorbild.) Für das erste Buch von Luna Darko fand ich es echt gut.

Über die Autorin:

Ich bin Luna Darko, 1991 in Deutschland geboren, und ich liebe es, mich kreativ auszudrücken. Mir fällt es sehr schwer, das was ich bin in Worten herunterzubrechen oder mich in eine Schublade zu stecken; und dennoch schreibe ich diesen Text nun, um zumindest einen kleinen Eindruck von mir zu vermitteln. Seit ich denken kann, war es mir wichtig, meine Umwelt festzuhalten und meine persönliche Wahrnehmung in Form von Videos, Bildern oder Texten darzustellen. Ich wüsste nicht, wann genau ich damit angefangen habe, weil ich mich an keine Zeit erinnern kann, in der ich nicht gemalt, geschrieben, gesungen, fotografiert oder gefilmt habe.

Ich bin mit dem Internet aufgewachsen, war (wie die meisten meiner Generation) auf diversen sozialen Netzwerken angemeldet und habe dort meine Gedanken und meine Ästhetik mit der Welt geteilt – mittlerweile erreiche ich online, mit meinem Content, sehr viele Menschen und diese Reichweite ist es auch, die mich dazu animiert hat, mich auf meinen Kanälen viel mit gesellschaftskritischen Themen, persönlichem Wachstum und unserer Umwelt auseinanderzusetzen.

Ich bezeichne mich weder als Autorin, noch als YouTuberin; meine Berufung sehe ich in vielen Bereichen und mein Hauptziel im Leben ist es, insgesamt einen positiven Einfluss auf die Welt zu haben.

Quelle Amazon

Fazit:

Ich finde „Vergessene Kinder“ von Luna Darko ist ein tolles Buch zum Nachdenken. So ein Buch habe ich noch nie vom Genre und von der Gestaltung her gelesen. Leider etwas leichtsinnig an manchen Stellen, aber ist ja Geschmackssache. Ich finde es trotzdem gut. Ich konnte mich erst nicht zwischen 3,5 oder 4 von 5 Sternen entscheiden, doch Bücher die ich zum Beispiel mit 4 Sternen bewertet habe waren einfach besser. Also bekommt es von mir 3,5 von 5 Sterne.

3,5 Sterne

Vielen Dank für’s Lesen!

Advertisements

3 Gedanken zu “Vergessene Kinder – Luna Darko

  1. Hi, ich habe das Buch auch gelesen und mochte es ganz gerne🙂💕 Deine Rezi gefällt mir sehr gut! Generell ist dein Blog wirklich toll und ich glaube ich werde wohl noch sehr viel Zeit ihr verbringen😉!
    Ich würde mich wirklich freuen, wenn du meinem kleinen Blog einen Besuch abstatten würdest🙂.
    Ganz liebe Grüße,
    Felia❤️

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s